Fossile Energieträger?

In Debatten um Klimawandel, E-Mobilität und Energieversorgung fällt des öfteren der Begriff de “ fossile Energieträger“, in diesem Beitrag gehe ich dem Begriff nach und erkläre was damit eigentlich gemeint ist.

1. lat. fossilis = ausgraben, (auf bestimmte Rohstoffe bezogen) aus erdgeschichtlich weit zurückliegender Zeit stammend

2. Brennstoff = leicht brennbarer Stoff zur Wärmeerzeugung

Fossile Energieträger sind aus abgestorbenen Teilen von Pflanzen und Tieren entstanden. Das vorkommen fossiler Energieträger ist endlich, das bedeutet es gibt nur eine begrenzt verfügbare Menge an fossilen Energieträgern, wenn diese Menge aufgebraucht ist, kann sie nicht mehr ersetzt werden. Durch geologische Prozesse wurden die abgestorbenen Pflanzen und Tiere in Kohle (Steinkohle & Braunkohle), Erdöl, Erdgas & Torf umgewandelt. Zudem gibt es noch Mischprodukte wie beispielsweise Ölsand oder Ölschiefer, die ebenfalls durch geologische Prozesse entstanden sind. Uran wird ebenfalls zu den fossilen Energieträgern gezählt, da Uran nicht nachgebildet werden kann. Durch die Verbrennung der fossilen Energieträger (Brennstoffe) wird neben der Energie auch C02 freigesetzt – welches zuvor beim Wachstum der Ausgangsmaterialien (Pflanzen & Tiere) gespeichert wurde. Zusammenfassend könnte man von zwei großen „Herausforderungen“ im Zusammenhang mit fossilen Brennstoffen sprechen: sie sind nur in einer begrenzten Menge verfügbar & bei der Energiegewinnung wird C02 freigesetzt.

Das Gegenstück zu fossiler Enegie ist erneuerbare Energie. Als Energiequellen sind hier Sonne, Wind, Wasser, Erdwärme & Gezeitenkraft zu nennen – erneuerbare Energie können sich nachbilden und unterliegen dadurch nicht der Problematik einer begrenzten Ressource, die technische Entwicklug für die Nutzung erneuerbarer Energien ist jedoch vielfach noch nicht so ausgereift, wie dies bei fossilen Brennstoffen der Fall ist. Insbesondere Fragen der „Speicherung“ und „Verteilung“ der Energie sind noch nicht abschließend gelöst. Die unten stehende Grafik zeigt den Energieverbrauch in Deutschland nach Energieträgern. Deutlich sichtbar ist ist die Zunahme des Anteils Erneuerbarer Energien innerhalb der letzten 28 Jahre. Dennoch ist der Anteil fossileer Energieträger weiterhin hoch.

Quelle: Umweltbundesamt 2019

Quellen & Weiterlesen

  • Umweltbundesamt 2019: Primärenergieverbrauch
  • Duden 2019: fossil
  • Diekmann/Rosenthal 2013: Fossile Energieträger. In: Diekmann/Rosenthal (Hrsg) Energie.Physikalische Grundlagen ihrer Erzeugung, Umwandlung und Nutzung. Wiesbaden. Springer.S.15-3

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere