Pfadabhängigkeit

Im Diskurs um die Verkehrswende und alternative Verkehrskonzepte fällt häufig der Begriff der „Pfadabhängigkeit“. Pfadabhängigkeit beschreibt einen Begriff aus den Sozialwissenschaften. Insbesondere in den Wirtschafts- und Politikwissenschaften wird der Begriff häufig verwendet. P. David und B. Arthur führten führten den Begriff ind en 1980er Jahren ein.

„„Pfadabhängigkeit“, ein verbreitetes Erklärungskonzept für sich selbst reproduzierende Strukturen in der ökonomischen, sozialwissenschaftlichen und historischen Forschung“

Fischedick/Grunewald, 2017

P. David stellte 1985 untersuchungen zur QUWERTY-Tastatur an. Die Marktdominanz der QUERTY-Tastatur dient als wohl eines der anschaulichsten Beispiele für eine Pfadabhängigkeit. Die Buchstabenanordnung auf unseren heutigen Tastaturen basiert auf der von Schreibmaschinen. Buchstabenpaare die im englischen häufig genutzt wurden, sollten auf der Schreibmaschine möglichst weit entfernt voneinander platziert werden um mechanische Mängel und Blockaden auszugleichen bzw. zu vehindern. Obwohl die Anordnung unnötig viel Bewegung erfordert, wurde die QUERTY Tastatur auch für PC Tastaturen übernommen- viele Menschen sind die Anordnung der Tastatur gewöhnt, eine andere Anordnung hätte zur Folge, dass viele Personen zunächst wesentlich langsamer schreiben würden. Die etablierte Anordnung der Tasten hat sich daher durchgesetzt. Die Darstellung zeigt, wie zunächst eine Vielzahl möglicher Enwitcklungspfade bestehen, durch Enscheidungen verringern sich die zur Verfügung stehenden Optionen, es entseht eine Pfadabhängigkeit, da durch vorhergehende Entscheidungen der Entwicklungspfad vorgezeichnet wird.

Quelle: Fischedick/Grunewald, 2017, S.14

Auch politische Entscheidungen haben oft eine große Tragweite mit langer Wirkungsdauer – beispielsweise bei der Entstehung von neuen Infrastrukturen oder beim politischen Vorgehen im Bezug auf die Energiewende – sind bestimmte Entwicklungspfade erstmal eingeschlagen, dann erfordert es unter Umständen großen zeitlichen, personellen und finanziellen Aufwand diese später wieder zu verlassen.

Quellen:
Fallgatter (2014): Die Entstehung der Pfadabhängigkeit – Eine Analyse zu strategischen Entscheidungsprozessen in Organisationen
Fischedick/Grundwald (2017):Pfadabhängigkeiten in der Energiewende. Das Beispiel Mobilität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere